Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben…

Hallo, meine Lieben!

Heute möchte ich mit Euch darüber reden, was Ihr tun könnt, wenn Euch so richtig von allen Seiten der Gegenwind anbläst!

Bei mir ist das akut so. Nach einem wirklich wunderschönen und harmonischen Weihnachten und Silvester habe ich gerade aus mehreren Gründen so richtig Ärger!

Ich lebe in einem total hellhörigen Haus und musste mir vor zwei Jahren schon einmal Vorwürfe anhören wegen angeblicher „Lärmbelästigung“, an der ich unschuldig war. Lange Zeit war Ruhe. Nun geht das Theater von vorn los! Ich habe zwar mittlerweile seit über zwei Jahren eine neue Nachbarin über mir und ich dachte, nun, da meine Hauseigentümer nebenan wohnen und mitbekommen, dass ich eben keinen Lärm mache, würde es besser werden-Pustekuchen!

Home, sweet home…

Meine Wohnung ist mein absoluter Traum und mein Hauseigentümer ein unkomplizierter, fairer, vernünftiger , äußerst sympathischer Mensch,  mit dem ich sehr gern verkehre. Wir haben uns immer bestens verstanden! Er ist wirklich toll!

Zwei Seelen…

Deshalb ist die Situation für mich auch so schwer: In der einen Minute bin ich total sauer und auch verletzt, denn ich hasse es, ungerecht behandelt zu werden und in der anderen Minute versuche ich verzweifelt, einen Weg zu finden, das alles friedlich zu lösen. Wenn man sich mit jemandem auf der persönlichen Ebene so gut versteht und voller Wärme, Herzlichkeit und Sympathie miteinander umgeht, dann möchte man sich das erhalten…

Streuner…

Während der letzten drei Abende war ich immer unterwegs-einerseits um aus dem Schussfeld zu sein, andererseits um mich abzulenken. Ich halte es zuhause gerade kaum aus! Und meine Arbeit beeinträchtigt das natürlich auch! Ich denke immer wieder darüber nach, was wohl jetzt passiert und wie ich es schaffen kann, das von großer persönlicher Sympathie, Toleranz  und Freundschaftlichkeit geprägte Verhältnis zu meinem Hauseigentümer zu erhalten.

Erste Hilfe in Akut-Situatioen-das könnt Ihr für Euch tun:

  • Findet ein Ventil für Eure Wut!

Ungerechtigkeit ist für mich sehr schwer erträglich! Wenn man seinerseits alles tut, um mit dem Umfeld gut auszukommen und man wird brutal zurückgestoßen, schlecht behandelt und ungerechtfertigt beschuldigt-da geht einem dann schnell mal der Hut hoch! Bevor das geschieht und erst recht bevor Ihr  komplett die Fassung verliert, sorgt für einen „Blitzableiter“! In meinem Fall war das ein sehr lustiges Buch. Humor ist ein wunderbarer Weg, sein Gleichgewicht wiederzufinden und er hält Euch davon ab, Dinge zu tun, die weder zielführend noch hilfreich sind!

Merke: Lieber lachen als Blödsinn machen! Außerdem könnt Ihr nicht gleichzeitig wütend sein und Euch schief lachen-versucht´s!

  • Sprecht mit jemandem darüber!

Meine liebe FB-Freundin #Alexandra Cordes-Guth ist schon von  Berufs wegen eine gute Zuhörerin. Sie ist Coach mit Spezialisierung auf das Thema Selbstbewusstsein. Ich schickte ihr ein SOS und sie war für mich da. Das verschaffte mir schon sehr viel Erleichterung! Danke, liebe Alexandra!

  • Analysiert die Situation für Euch schriftlich!

Fragt Euch: Was ist eigentlich passiert und was löst das in mir aus?

Auch auf diese Art könnt Ihr Euch vor üblen Dingen, wie Affekten aber auch vor dem totalen Abdriften in verletzte Gefühle schützen. Auch aus akuter Verletztheit heraus macht man mitunter Dummheiten.

Ein berühmter Politiker sagte einmal:

“ Die Geschichte ist auch die Summe dessen, was vermeidbar gewesen wäre!“

Ich kann ihm da nur zustimmen!

Wenn Ihr herausgefunden habt, WAS Euch an Eurer aktuellen Situation am meisten verletzt, dann schaut auch einmal, ob es Menschen gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Mir hat z.B. der Blogartikel # http://www.kontaktvoll.de/seelische-verletzungen-heilen/ von #Nina Deißler sehr geholfen.

Ich fand heraus, dass:

  • Mich Ungerechtigkeit besonders trifft, da sie mich macht- und hilflos zurücklässt
  • Ich als Mensch mit aufrechtem Charakter nichts mehr verabscheue, als vorsätzliche Boshaftigkeit und Arglist
  • Es mir schlicht und einfach sehr weh tut, schlecht behandelt zu werden. Ich bin ein Mensch, der großzügig und liebevoll ist, der hilft, wie er kann und wenn mir im Gegenzug übel mitgespielt wird, ich quasi „wie Dreck“ behandelt werde, das trifft mich dann tief, da denke ich: “ What have I done to deserve this???“

Der Artikel: “ Seelische Verletzungen heilen“ hat mir ganz nett den Kopf zurechtgesetzt! Er half mir, einen Schritt zurückzutreten und die sachliche Perspektive wiederzufinden-danke #Nina Deißler!

  • Tut Euch etwas Gutes!

Geht spazieren, ins Kino, besucht Eure Lieblingsplätze-whatever! Hauptsache, Ihr kommt runter!

Ich war in den letzten drei Tagen im Kino, bin abends durch die Stadt gelaufen und war an einem meiner Lieblingsplätze in meiner Stadt! Das alles hat mir sehr gutgetan und auch wenn noch viel Arbeit vor mir liegt, die Situation zu klären, so hat sich mein Zustand doch bereits sehr gebessert!

Und zum guten Schluss:

  • Holt Euch Menschen an die Seite, die Euch unterstützen! Ich habe gerade heute genau das getan. Je nachdem, was Euch Probleme bereitet könnt Ihr die richtigen Fürsprecher finden-Anwalt, Mediator, etc….

Und nun wünsche ich Euch, dass Ihr es immer schafft, Euch vom Gegenwind nicht fällen zu lassen!

May the force be with you!

Eure Felicitas

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s